Windenergie-Login Zentrale: 04271-945100        Landvolk Diepholz bei Facebook   

WP-Login Zentrale: 04271-945100        Landvolk Diepholz bei Facebook   

 

logo landvolk diepholz 4c

 

Die Verwendung darf nur zu Futterzwecken sein, es ist nicht zulässig den Aufwuchs zum Beispiel in einer Biogasanlage zu verarbeiten. Die maschinelle Ernte wie auch die Beweidung von ökologischen Vorrangflächen mit dem Nutzungscode 062 (Brache ohne Erzeugung) sind erlaubt. In gleichem Maße genutzt werden können ab dem 1. Juli wie gewohnt ÖVF mit den Nutzungscodes 058 (Feldrändern), 056 (Pufferstreifen-Ackerland), 057 (Pufferstreifen-Grünland) und 054 (Streifen am Waldrand). Bearbeitungsschritte über die Ernte des Aufwuchses hinaus oder eine Aussaat sind nicht erlaubt. uDüngung und Pflanzenschutz bleiben weiterhi untersagt.

Die Regelung gilt flächendeckend für Niedersachen und Bremen, es bedarf es keines Antrages und auch keiner Anzeige. Fragen zu Details beantwortet die Landwirtschaftskammer .

Ergänzend macht das niedersächsische Landwirtschaftsministerium darauf aufmerksam, dass der späteste Aussaattermin für Blühstreifen weiterhin auf den 15. April des Jahres festgesetzt ist. Auch künftig werden jedoch Überprüfungen der Witterungsbedingungen und gegebenenfalls eine Verschiebung des spätestmöglichen Aussaattermins durch Einzelentscheidung des Ministeriums möglich sein. 

Zum Seitenanfang