Windenergie-Seite Zentrale: 04271-945100        Landvolk Diepholz bei Facebook   

WP-Seite Zentrale: 04271-945100        Landvolk Diepholz bei Facebook   

 

logo landvolk diepholz 4c

Willkommen beim Landvolk Diepholz

Unser Kreisverband vertritt die Interessen von rund 2300 Landwirten im Südkreis Diepholz gegenüber Politik, Presse, Verwaltung und Gesellschaft. Außerdem bieten wir unseren Mitgliedern ein vielfältiges Dienstleistungsspektrum.

 

Der Dialog und der direkte Kontakt zwischen Landwirt*innen und Verbraucher*innen gewinnt an Bedeutung. Es gilt miteinander ins Gespräch zu kommen und sich aufeinander zuzubewegen. Hierfür ist der Lernort Bauernhof ideal geeignet, denn er ermöglicht Kontakt zu Nutztieren und landwirtschaftlicher Praxis. Er bietet einen Erfahrungsraum, der Kinder und Erwachsene mit der Entstehungsgeschichte ihrer Lebensmittel verbindet. 
Es ist daher erfreulich, dass immer mehr Landwirt*innen ihren eigenen Betrieb öffnen und mit Besucher*innen verschiedenen Alters in einen Dialog auf Augenhöhe treten möchten.
Die Landwirtschaftskammer Niedersachsen unterstützt Betriebe dabei, pädagogisch durchdachte und für den eigenen Betrieb passende Angebote der Öffentlichkeitsarbeit zu entwickeln und umzusetzen.
Auf der Homepage der Kammer sind alle Angebote ausgeschrieben.
 

Wie sieht die Agrarpoltik 2022 bis 2027 in Niedersachsen aus?

Das Landvolk Diepholz lädt dazu zur Podiumsdiskussion am

Donnerstag, den 29. September, um 19 Uhr im Gasthaus Recker,

Diepholzer Str. 81, 49453 Wetschen.

Über die Agrarpolitik der zukünftigen Landesregierung diskutieren mit den heimischen Landwirten die Kandidaten aller im Landtag vertretenen Fraktionen:

Marcel Scharrelmann MdL (CDU), Wiebke Wall (SPD), Heike Hannker (FDP) und Dr. Burkhard Bauer (Grüne), der für den Wahlkreis 38 (mit den Kommunen Kirchdorf und Wagenfeld) antritt und den Kandidaten Thomas Heidemann (WK 41) vertritt.

Die Moderation übernimmt Kreislandwirt Wilken Hartje.

Der Eintritt ist frei, eine Anmeldung ist nicht nötig. 

Der Landkreis Diepholz hat eine Allgemeinverfügung entlassen, die die Nutzung des Grundwasser für bestimmte Beregnungsformen zwischen 12 und 18 Uhr untersagt. Betroffen ist die Beregnung von land- und forstwirtschaftlichen Flächen, öffentlichen und privaten Grünflächen wie Parkanlagen und Gärten sowie von Sportanlagen wie Fußball-, Tennis- oder Golfplätzen mit Schlauchtrommelberegnungsanlagen, Trommelberegnungsanlagen, Großflächenregnern sowie Rasensprengern.

 

Weitere Infos finden Sie hier

Ab heute (18.8.) können sich diejenigen, die GAP-Förderung beantragt haben, im Schlaginfo-Portal anzeigen lassen, welche Ergebnisse die „Kontrolle durch Monotoring“ (KdM) für ihre Flächen ergeben hat.

Die Landwirtschaftskammer hat durch Überfliegungen kontrollieren lassen, ob die im Antrag angegebene Nutzung auch tatsächlich auf den Flächen vorhanden ist. Bis Ende September können ggf. Anpassungen durchgeführt werden.

Weiterlesen ...

 

Zum Seitenanfang